Beim ersten Hören konnte man glauben, es spielte ein Akkordeon. Dann stellte sich heraus, das Bandoneon ist ein Knopfakkordeon aus Deutschland und die Musik ein Tango aus Buenos Aires. Von Astor Piazzolla komponiert und gespielt auf jenem “Blasebalg“ mit dem unglaublichen Klang.

Später, nachdem das Akkordeon schon seit 10 Jahren unter dem Bett verstaubte und das Bandoneon längst zu “seinem“ Instrument geworden war, trifft es zufällig während einer Geburtstageinladung auf “ihre“ Gitarre. Ungeprobt und auf die musikalischen Instinkte angewiesen erfreuen sie die
Gäste. Geprobt und mit Repertoire wird daraus “La Cabeza“, mit dem Notentext im “Kopf“ und immer neuen Nuancen von Strophe zu Strophe. Und von Jahr zu Jahr.

Nach über 15 gemeinsamen Musikerjahren sind die neuen Arrangements so spontan wie bei den ersten Auftritten. Da wir den Tango argentino lieben, sind wir ihm treu geblieben und spielen ihn „klassisch“, „nuevo“ und „non“.

 

Josef Huber Bandoneon
Kathrin Vogt Gitarre

 

Tango-Vals-Milonga-Chamamé

Musik von Astor Piazzolla, Anibal Troilo, Ciriaco Ortiz, Pedro Laurenz, Carlos Gardel, Francisco Canaro, Rosita Melo und Komponisten, deren Melodien, aber nicht die Namen überliefert sind.

 

Kommentare sind geschlossen

Set your Twitter account name in your settings to use the TwitterBar Section.